Wenn die Fantasie Gestalt annimmt – Expo 2015

Vor fast fünfzig Jahren kam der Wunsch nach einem Garten auf – doch nicht wie üblich hinter dem Haus mit einer Hollywoodschaukel und Blumenbeeten, sondern unter der Meeresoberfläche. Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr fantasierte von eben diesem Garten mit einem Oktopus als Hüter. Die Ocean Reef Group setzt die Idee in dem Projekt „Nemo’s Garden“ als Teil der Weltausstellung 2015, die unter dem Motto „Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“ steht, vor der Küste von Noli um.

Sogar eben genannte Oktopusse sowie Krabben spielen dabei eine Rolle, allerdings eher in der schutzsuchenden als in der beschützenden Funktion.

Das Projekt ist nicht nur eine fixe Idee, die der Unterhaltung dient, sondern hat auch ökologischen und ökonomischen Hintergrund. Unter dem Wasser bieten sich nämlich einige Vorteile, die klar für sich sprechen. Acht Meter in der Tiefe ist es immer noch warm und hell – die idealen Voraussetzungen für Pflanzen wie Kopfsalat, Erdbeeren, Bohnen oder Basilikum. Und auch für das notwendige Wasser ist gesorgt. An der Unterseite des Pflanz-Ballons ist eine Öffnung, durch die das Salzwasser eindringen kann. Die Wärme sorgt dafür, dass das Wasser aus dem Meer kondensiert und so als Süßwasser zurückgegeben wird. Besonders positiv zu erwähnen ist zudem, dass das Obst und Gemüse im Wasser vor Schädlingen und meteorologischen Ereignissen geschützt ist, die in den letzten Jahren durch die Klimaveränderung immer mehr zugenommen haben.

Um die Werte in den Gewächsballons zu überprüfen, sind diese mit Sensoren ausgestattet. Für eine ausführliche Analyse der Daten und weiterführende Tests ist die Ocean Reef Group davon abhängig, ob das Projekt nach der Expo finanziell weitergeführt werden kann. Deswegen wurde eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter eingerichtet, die zu gewünschtem Erfolg führen soll.

Vielleicht sollte man die Gelegenheit nutzen und sich von der Relevanz überzeugen – bei Pasta und Pesto, hergestellt aus unter Wasser angebautem Basilikum, vor der italienischen Küste…